Ein Überblick - die Entwicklung unserer Praxis

Unsere Praxis wurde 1977 von Dr. Siegbert Weidenhiller und Dr. Reinhard Kellner am Frauenbergl in Regensburg gegründet. 1984 erfolgte der Umzug in die Sternbergstraße. Dr. Hans Worlicek war ab 1988 in eigener Praxis niedergelassen und trat 1996 der Gemeinschaftspraxis bei. 2004 folgte PD Dr. Johannes Benninger. Seit Januar 2007 verstärkt Dr. Michael Weidenhiller das Ärzteteam. Zum 01.01.2009 konnte Prof. Dr. Cornelia Gelbmann für unsere Praxis gewonnen werden. Bis 31. März 2009 im Job-Sharing mit PD Dr. Benninger tätig, nahm Prof. Dr. Gelbmann ab April 2009 ihre Tätigkeit in Vollzeit auf.

Im November 2012 trat Prof. Dr. Karl Hermann Wiedmann, ehemals Chefarzt der Klinik für Innere Medizin II - Gastroenterologie im Krankenhaus Barmherzige Brüder Regensburg, in unsere Praxis ein. Frau PD Dr. Claudia Ott war ab 2015 als angestellte Fachärztin für Innere Medizin im Team tätig und trat ab 01.01.2016 die Nachfolge von Herrn Dr. Hans Worlicek an, der am 30.06.2016 altersbedingt ausschied. Herr Prof. Dr. Karl Wiedmann gab seine Tätigkeit in der Praxis zum 7. März 2017 auf.

Leitbild

Unser Ziel ist es, unseren Patienten und überweisenden Kollegen eine aktuelle medizinische Diagnostik und Therapie auf hohem Niveau anzubieten. Eine gut funktionierende Praxisorganisation und ein angenehmes Umfeld sind ebenso wichtig. Die Qualität wird durch kontinuierliche Fortbildung aller Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, moderne Technik und strenge Hygienemaßnahmen gesichert und gesteigert.

Qualitätsmanagement-System

Qualität muss messbar sein, um sie nachweislich zu verbessern. Dazu haben wir 2003 ein Qualitätsmanagement-System (QM-System) nach ISO 9001:2000 eingeführt, dessen Wirksamkeit regelmäßig in internen und externen Audits überprüft wird.
Im Juli 2018 erfolgte die erneute Rezertifizierung nach ISO 9001:2008 durch den TÜV Süd.

 

Hygiene

Eine Übertragung von Krankheiten muss durch strengste hygienische Maßnahmen verhindert werden. Die von der Kassenärztlichen Vereinigung halbjährlich geforderten Hygieneuntersuchungen wurden stets mit hervorragenden Ergebnissen abgeschlossen.


Um dies sicherzustellen, haben wir einen eigenen Desinfektionsraum mit vier Desinfektionsautomaten (Endoskop-Waschmaschinen) sowie weiteres zur Gerätepflege notwendiges Zubehör (Ultraschallbad, Autoklav etc.).


Die dafür verantwortlichen, speziell ausgebildeten Endoskopie-Helferinnen unterstützen uns dabei, die hohe Anzahl von Magen- oder Darmspiegelungen pro Tag medizinisch und hygienisch einwandfrei durchzuführen.