PD Dr. Claudia Ott

Internistin, Gastroenterologin

1995-2002

Studium der Humanmedizin an der Universität Regensburg

2003

Promotion

2002-2004

"Ärztin im Praktikum" in der Abteilung für Innere Medizin I der Universitätsklinik Regensburg (Direktor Prof. Dr. J. Schölmerich)

2004

Approbation

2004-2010

Assistenzärztin in der Abteilung für Innere Medizin I Universitätsklinik Regensburg (Direktor Prof. Dr. J. Schölmerich)

2009

Fachärztin für Innere Medizin

2010

Funktionsoberärztin in der Klinik und Poliklinik für Innere Medizin der Universität Regensburg

2011-2015

Leiterin der Darmsprechstunde

2012-2015

Vertreterin für das Auswahlkomitee Dünndarm & Dickdarm der Deutschen Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS)

2012

Anerkennung der Schwerpunktbezeichnung Gastroenterologie

2013-2015

Bestellung zur Oberärztin an der Klinik und Poliklinik für Innere Medizin der Universität Regensburg (Direktorin Prof. Dr. M. Müller-Schilling)

Jährlich Auszeichnung als Expertin für Gastroenterologie und Chronisch entzündliche Darmerkrankungen durch das Nachrichtenmagazin Focus (Focus Ärzteliste)

2015

Lehrbefugnis im Fach Innere Medizin mit Ernennung zur Privatdozentin

Eintritt als angestellte Fachärztin für Innere Medizin in die Internistische Gemeinschaftspraxis Dr. Worlicek, PD Dr. Benninger, Dr. Weidenhiller, Prof. Dr. Gelbmann

01.01.2016

Übernahme des KV-Sitzes von Dr. Worlicek und Praxispartnerin der Internistischen Gemeinschaftspraxis PD Dr. Benninger, Dr. Weidenhiller, Prof. Dr. Gelbmann, PD Dr. Ott

Publikationen und Vorträge von PD Dr. Claudia Ott

Erstautorenschaften

Erstautorenschaften

Ott C, Ratiu N, Endlicher E, Rath HC, Gelbmann CM, Schölmerich J, Kullmann F.
Self-expanding polyflex plastic stents in esophageal disease: experience in various indications, complications and outcomes. Surg Endosc, 2007;21:889-96.

Ott C, Obermeier F, Kemptner D, Bauer A, Schölmerich J, Rogler G, Timmer A.
The incidence of inflammatory bowel disease in a rural region of Southern Germany – a prospective population based study. Eur J Gastroenterol Hepatol. 2008;20:917-23. 

Ott C, Girlich G, Klebl F, Plentz A, Iesalnieks I, Schölmerich J, Obermeier F. 
Low risk of Clostridium difficile infections in hospitalized patients with Inflammatory Bowel Disease in a German tertiary referral centre. Digestion, 2011;84:187 192.

Ott C, Liebold A, Takses A, Strauch UG, Schölmerich J and Obermeier F. 
High prevalence but insufficient treatment of iron deficiency anemia in patients with inflammatory bowel disease: results of a population based cohort. Gastroenterol Res Pract. 2012;2012:595970. doi: 10.1155/2012/595970. Epub 2012 Jul 30. 

Ott C, Takses A, Obermeier F, Schnoy E, Müller M. 
Smoking increases the risk of Extraintestinal Manifestations in Crohn´s Disease. World J Gastroenterol 2014;20:12269-12276. 

Ott C, Takses A, Obermeier F, Schnoy E, Salzberger B, Müller M. 
How fast up the ladder? Factors associated with immunosuppressive or anti-TNF-therapies in IBD-patients at early stages: Results from a population based cohort. Int J Colorectal Dis. 2014; 2014 Sep 3. [Epub ahead of print] 

Koautorenschaften

Koautorenschaften

Timmer A, Kemptner D, Bauer A, Takses A, Ott C, Fürst A
Determinants of female sexual function in inflammatory bowel disease: a survey based cross-sectional analysis. BMC Gastroenterol. 2008 Oct 3;8:45. 

Iesalnieks I, Kilger A, Glaß H, Müller-Wille R, Klebl F, Ott C, Strauch U, Piso P, Schlitt HJ, Agha A.
Intraabdominal septic complications following bowel resection for Crohn's disease: detrimental influence on long-term outcome. Int J Colorectal Dis. 2008 Dec;23:1167-74 

Hafner S, Timmer A, Herfarth H, Rogler G, Schölmerich J, Schäffler A, Ehrenstein B, Jilg W, Ott C, Strauch UG, Obermeier F.
The role of domestic hygiene in inflammatory bowel diseases: hepatitis A and worm infestations. Eur J Gastroenterol Hepatol. 2008;20:561-6. 

Iesalnieks I, Glaß H, Kilger A, Ott C, Klebl F, Agha A, Schlitt HJ, Strauch U.
Perianal fistulas in Crohn´s disease: Treatment results at an interdisciplinary unit. Chirurg. 2009 Jun;80:549-58. 

Weigert J, Obermeier F, Neumeier M, Wanninger F, Filarsky M, Bauer S, Aslanidis C, Rogler G, Ott C, Schäffler A, Schölmerich J, BuechlerC. 
Circulating levels of chemerin and adiponectin are higher in ulcerative colitis and chemerin is elevated in Crohn's disease.. Inflamm Bowel Dis. 2010 Apr;16:630-7. 

Kirchner GI, Zuber-Jerger I, Endlicher E, Gelbmann CM, Ott C, Ruemmele P, Schölmerich J, Klebl F. 
Causes of bolus impaction in the esophagus. Surg Endosc. 2011 Oct;25: 3170-4. 

Girlich C, Jung EM, Huber E, Ott C, Iesalnieks I, Schreyer A, Schacherer D. 
Comparison between preoperative quantitative assessment of bowel wall vascularization by contrast-enhanced ultrasound and operative macroscopic findings and results of histopathological scoring in Crohn's Disease. Ultraschall Med 2011 Apr;32:154-159. 

Girlich C, Ott C, Strauch U, Schacherer D, Obermeier F, Jung EM, Schölmerich J, Schreyer AG, Klebl F. 
Clinical feature and bowel ultrasound in Crohn's disease - does additional information from magnetic resonance imaging affect therapeutic approach and when does extended diagnostic investigation make sense? Digestion. 2011;83:18-23. 

Lippert E, Klebl FH, Schweller F, Ott C, Gelbmann CM, Schölmerich J, Endlicher E, Kullmann F. 
Fibrin glue in the endoscopic treatment of fistulae and anastomotic leakages of the gastrointestinal tract. Int J Colorectal Dis. 2011 Mar;26:303-11

Müller-Wille R, Iesalnieks I, Dornia C, Ott C, Jung EM, Friedrich C, Schill G, Hoffstetter P, Zorger N, Schreyer AG. 
Influence of percutaneous abscess drainage on severe postoperative septic complications in patients with Crohn's disease. Int J Colorectal Dis. 2011 Jun;26:769-74. 

Friedrich C, Fajfar A, Pawlik M, Hoffstetter P, Rennert J, Agha A, Jung EM, Ott C, Stroszczynski C, Schreyer AG. 
Magnetic resonance enterography with and without biphasic contrast agent enema compared to conventional ileocolonoscopy in patients with Crohn's disease. Inflamm Bowel Dis. 2012 Oct;18(10):1842-8.

Schill G, Iesalnieks I, Haimerl M, Müller-Wille R, Dendl LM, Wiggermann P, Schleder S, Rennert J, Ott C, Agha A, Stroszczynski C, Schreyer AG. 
Assessment of Disease Behavior in Patients with Crohn's Disease by MR Enterography. Inflamm Bowel Dis. 2013 Apr;19(5):983-90. 

Schleder S, Pawlik M, Wiggermann P, Ott C, Fichtner-Feigl S, Müller-Wille R, Stroszczynski C, Schreyer AG. 
Interobserver agreement in mr enterography for diagnostic assessment in patients with Crohn's disease. Rofo. 2013 Oct;185(10):992-7.

Übersichtsarbeiten

Übersichtsarbeiten

Ott C, Schölmerich J.
Vaskulitische Krankheitsbilder von Darm und Leber. Der Bay. Int. 2006;26:318-323.

Ott C, Heinmöller E, Gaumann A, Schölmerich J, Klebl F. 
Intraepitheliale Neoplasien (PanIN) und intraduktale papillär-muzinöse Neoplasien (IPMN) des Pankreas als Vorläufer des Pankreaskarzinoms. Med Klin 2007;102:127-35.

Schacherer D, Ott C, Schölmerich J. 
Einführung in die Krankheiten des Magen-Darm-System. In Letzel, Nowak. Handbuch der Arbeitsmedizin. Landsberg, eco-med 2007; DI-5.1;1-21. 
Ott C, Klebl F, Schölmerich J. 
Nachsorge beim kolorektalen Karzinom - Was ist sinnvoll, was ist belegt? Internist. Praxis, 2009;49:83-92.

Ott C, Schölmerich J. 
Rebellion im Darm – Aktuelle Therapie-Empfehlungen für CED-Patienten. Der Hausarzt, 2007;19:44-48.

Ott C, Strauch U, Schölmerich J.
Colitis Ulcerosa. Therapie-Handbuch, München, Urban & Fischer 2009, 5. Auflage, F19

Strauch U, Ott C, Schölmerich J. 
Morbus Crohn. Therapie-Handbuch, München, Urban & Fischer 2009, 5. Auflage, F13.1

Ott C und Schölmerich J. 
Extraintestinal manifestations and complications in IBD. Nat Rev Gastroenterol Hepatol, 2013 Oct;10(10):585-95. 

Schnoy E, Müller M, Ott C.
Golimumab in unresponsive ulcerative colitis. Biologics: Targets and Therapy, Biologics. 2014 May 27;8:207-10.

Case reports/ Letter to the editor

Case reports/ Letter to the editor

Ott C, Freunek G, Schönberger J, Eilles C, Schölmerich J, Müller-Ladner U. 
Nachweis einer Aortitis im 18F-FDG-PET. Med Klin 2004; 99:481.

Ott C, Schölmerich J, Zuber-Jerger I. 
Small bowel volvulus: a rare complication in adults. Dig Liver Dis. 2007;39:791-2.

Ott C, Schölmerich J. 
Entzündeter Darm - Was tun? Fallbeispiele zur Erstmanifestation einer CED. Der Hausarzt, 2008;16: 46-47.

Zuber-Jerger I, Gelbmann C, Endlicher E, Ott C, Obermeier F. 
Complicated wireless capsule enteroscopy (WCE) in a patient with Crohn´s disease. Eur J Gastroenterol Hepatol. 2009;21:952-4. 

Hartl J, Ott C, Kirchner G, Salzberger B, Wiest R. 
Successful treatment of HCV/HBV/HDV-coinfection with pegylated interferon and ribavirin. Clin Pract. 2012 Jul 10;2(3).

Vorträge

Vorträge

Oslo, 25.01.2007
IOIBD Task Force Meeting on early IBD.
IBD - a prospective population based cohort in the region of Oberpfalz, Bavaria –intermediate results.

Wiesbaden, 28.03.2008
19. interdisziplinäres Falk-Symposium: Chronisch entzündliche Darmerkrankungen
Lymphom in der Vorgeschichte – Patient mit M. Crohn und Indikation zur immunsuppressiven Therapie.

Regensburg, 09.07.2008
Radiologisch-internistisches Forum:
Chronisch entzündliche Darmerkrankungen: Mikrobiologische Diagnostik - Wann ist was sinnvoll?

Berlin, 18.09.2008
IOIBD Task Force Meeting on early IBD
The incidence of inflammatory bowel disease in a rural region of Southern Germany - state of affairs

Aschaffenburg, 24.10.2008
36. Tagung der Gesellschaft für Gastroenterologie in Bayern
Inzidenz von CED in der Oberpfalz – Ergebnisse 4 Jahre nach Aufbau einer prospektiven, bevölkerungsbezogenen Inzidenzkohorte

Regensburg, 08.11.2008
Arzt-Patienten-Seminar der Gastro Liga: Magen Darm Tag 2008. Reizmagen/Reizdarm: Von der Funktionsstörung zur Darmentzündung- Abgrenzung und Behandlung von chronisch entzündlichen Darmerkrankungen

Bochum, 19.11.2008
Chronisch entzündliche Darmerkrankungen: Aktuelle Themen in der interdisziplinären Zusammenarbeit: Standardtherapie und Remissionserhaltung: Indikation und Grenzen der Salicylat- und Cortisontherapie

Hamburg, 04.12.2008
9. Kongress der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensivmedizin und Notfallmedizin (DIVI): Intoxikierte Patienten in der Notaufnahme – werden es mehr, werden sie jünger? Wiesbaden, 17.04.2009
20. interdisziplinäres Falk-Symposium: Chronisch entzündliche Darmerkrankungen. Therapierefraktäre Proctitis

Regensburg, 03.03.2010
Abendsymposium Anale Inkontinenz – Ekel, Frustration, eingeschränkte Lebensqualität: Von der Infektion bis zu Colitis ulcerosa – Diarrhoe aus Sicht des Internisten.

Wiesbaden, 09.04.2010
21. Interdisziplinäres Symposium „Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen“: Chronische Pouchitis.

Wiesbaden, 13.04.2010
Kongress der DGIM: Schwere infektiöse Diarrhoe – Management in Notaufnahme und Krankenhaus: Rationale Diagnostik

Berlin, 19.11.2010
European Bridging Meeting in Gastroenterology: The incidence of inflammatory bowel disease in a rural region of Southern Germany

Regensburg, 15.01.2011
Arzt-Patienten-Tag CED: Ergebnisse der Oberpfalzkohorte

Bad Gögging, 15.-16.04.2011
IBD ahead 2010: Therapieoptionen konsequent nutzen. Leitung eines interaktiven Fortbildungsworkshops

Überlingen (Bodensee), 2. Reichenauer Kreis 08.07.2011
Individualisierte Therapie bei CED: Helfen uns Biomarker?

Leipzig, 66. Jahrestagung der DGVS mit Sektion Endoskopie, 16.09.2011
5 Jahre Leben mit CED – Ergebnisse einer prospektiven populationsbasierten Kohorte im Verlauf (die Oberpfalzkohorte).

Leipzig, 66. Jahrestagung der DGVS mit Sektion Endoskopie, 17.09.2011
DEGEA-Workshop: CED-Patienten in Klinik und Praxis: Welcher Patient für welche Therapie?

Regensburg, 08.10.2011
Seminar Bund niedergelassener Gastroenterologen: Therapieoptionen konsequent nutzen. Leitung eines interaktiven Fortbildungsworkshops.

Regensburg, 39.Tagung der Gesellschaft für Gastroenterologie in Bayern, 14.10.2011
Satelliten-Symposium: Therapie des M. Crohn – Therapieüberwachung heute.

Regensburg, 39.Tagung der Gesellschaft für Gastroenterologie in Bayern, 15.10.2011
5 Jahre Leben mit CED – Ergebnisse einer prospektiven populationsbasierten Kohorte im Verlauf (die Oberpfalzkohorte). Ausgezeichnet mit dem Vortragspreis.

München, 25.-26.11.2011
IBD ahead 2010: Therapieoptionen konsequent nutzen. Leitung eines interaktiven Fortbildungsworkshops

Fürth, 04.02.2012
33. Fürther Fortbildungstagung: Innere Medizin: Medikamentöse Therapie der Colitis ulcerosa – Praxisnah trotz Leitlinie

Wiesbaden, 13.04.2012
23. Interdisziplinäres Symposium „Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen“: Teilwirksame anti-TNF-Therapie

München, 11.05.2012
Chronisch entzündliche Erkrankungen – Diagnostische und Therapeutische Herausforderungen: Neue DGVS- und ECCO Leitlinien – für den Alltag relevant?

Öhningen (Bodensee), 3. Reichenauer Kreis 06.07.2012
Neue DGVS Leitlinie für Colitis ulcerosa – für den Alltag relevant?

Regensburg, 13.10.2012
Falk Symposium: CED und gastrointestinale Infektionen: Was ist Henne, was ist Ei?

München, 23.-24.11.2012
IBD ahead: Therapie-Monitoring optimieren. Leitung eines interaktiven Fortbildungsworkshops

Nürnberg, 28.11.2012
Bayerischer Apothekenverband e.V.: Chronisch entzündliche Darmerkrankungen

Wiesbaden, 05.04.2013
24. Interdisziplinäres Symposium „Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen“: Extraintestinale Manifestationen bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen.

Regensburg, 12.06.2013
CED – up to date: moderne Therapieoptionen und Management im klinischen Alltag/Exitstrategien anhand von Fallbeispielen.

Öhningen (Bodensee), 05.07.2012
4. Reichenauer Kreis: Gender Medicine bei CED – ein Stellenwert?

München, 25.10.2013
41. Jahrestagung der Gesellschaft für Gastroenterologie in Bayern: Impfempfehlungen vor und während immunsuppressiver Therapie bei CED-Patienten

Ulm, 06.12.2013
Golimumab – eine neue Option für die Behandlung der Colitis ulcerosa

Nürnberg, 26.03.2014
CED update 2014: Update Morbus Crohn

München, 04.04.2014
40. Deutscher Koloproktologen-Kongress
Diarrhoe als Leitsymptom: Infektiöse Colitis

Wiesbaden, 25.04.2014
25. Interdisziplinäres Symposium „Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen“:
Kurzdarmsyndrom und therapierefraktärer aktiver M. Crohn

Öhningen (Bodensee), 27.06.2014
5. Reichenauer Kreis: Falldiskussion CED: Fälle aus Regensburg

Bogen, 23.07.2014
Bogenbergfortbildung: Update CED

Leipzig, 19.09.2014
68. Jahrestagung der DGVS mit Sektion Endoskopie: Wie schnell geht´s die Leiter rauf? Einflussfaktoren für eine akzelerierte step-up Therapie bei Patienten mit CED im frühen Verlauf: Ergebnisse einer populationsbasierten Kohorte

Augsburg, 23.10.2014
42. Jahrestagung der Gesellschaft für Gastroenterologie in Bayern: Wann TNF-Antikörper wechseln?

Iserlohn, 08.10.2014
Fortbildung für MTRA: Reingucker oder Durchblicker? Endoskopische Verfahren vs. Radiologische Untersuchungen mit CT/MRT im Magen/Darmtrakt

Vilshofen, 25.11.2014
Qualitätszirkel „Chroniculum“: Falldiskussionen zum Thema Morbus Crohn

Regensburg, 06.12.2014
Aktuelle Gastroenterologie und Hepatologie 2014: Morbus Crohn – Neues und Bewährtes

Landshut, 12.02.2015
Therapiemanagement mit TNF-a-Inhibitoren bei M. Crohn 

Freising, 28.02.2015
XXIV. Freisinger Kolloquium Rationale Gastroenterologie: Leitliniengemäße Therapie des M. Crohn 

Köln, 19.03.2015
DGVS Seminar CED: Epidemiologie und Umweltfaktoren bei CED

Mannheim, 17.04.2015
26. Interdisziplinäres Symposium „Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen“: Immunsuppression bei solidem Tumor in der Vorgeschichte

Mallersdorf-Pfaffenberg, 29.04.2015
Chronisch entzündliche Darmerkrankungen 2015

Nürnberg, 06.05.2015
Update CED 2015

Regensburg, 04.07.2015
Fortbildung für MTRA: Reingucker oder Durchblicker? Endoskopische Verfahren vs. Radiologische Untersuchungen mit CT/MRT im Magen/Darmtrakt

Vilshofen, 07.07.2015
Neue Therapiestrategien in der Behandlung chronisch entzündlicher Darmerkrankungen

Manching, 18.07.2015
Arzt-Patienten-Seminar: Jeder ist anders! Auf dem Weg zur individuellen Therapie

Garmisch-Partenkirchen, 29.10.2015
43. Jahrestagung der Gesellschaft für Gastroenterologie in Bayern: Lokale Injektion von TNF-alpha Antikörpern zur Fisteltherapie bei M. Crohn?